Wohnmobil – Versicherung, Anmeldung & Co.

von

Meeresrauschen, Kaffeetasse in der Hand und die Heckklappe Deines Vans steht offen und Du kannst Dein Leben einfach genießen – Reisen & Arbeiten von wo auch immer Du willst. Vanlife hat viele Facetten und wird von den meisten mit Freiheit assoziiert. Doch auch für diese Freiheit gibt es ein paar „Regeln“ – die gute alte Bürokratie. 

Du spielst gerade mit dem Gedanken, Dir endlich deinen Traum vom Camper zu erfüllen, aber die ganze Bürokratie wirkt auf Dich wie ein Labyrinth? Dann geht es Dir wie vielen anderen auch. Hier möchte ich Dir zeigen, was wichtig für Anmeldung und Versicherung eines Wohnmobils ist.

Ab ins Vanlife – die Vorübelegungen

Zuerst einmal solltest Du Dir überlegen, ob Du Deinen Van für Tages- oder mehrwöchige Reisen nutzen möchtest oder Du komplett in den Van ziehen willst. Von dieser Entscheidung hängen nämlich andere Punkte ab.

Du möchtest Deinen Van neben Deinem “normalen Leben” haben? Dann musst Du Dir erstmal nur über die Zulassung, Anmeldung & Versicherung Deines Vans Gedanken machen.

Nachdem Du Deinen Van umgebaut hast und eigentlich am liebsten sofort damit losdüsen willst, musst Du ihn erstmal zulassen und vom Tüv abnehmen lassen. Auch solltest Du dir überlegen, Deinen Van als Wohnmobil zu zulassen – damit kannst Du einiges an Steuern sparen im Vergleich zur Pkw- bzw. Lkw-Zulassung!

Peace Love Om Vanlife Bürokratie Vorüberlegungen Wohnmobil

Wohnmobilzulassung als günstigere Variante?

Für die Wohnmobilzulassung benötigt Dein Van:

  • eine (klappbare) Sitzgelegenheit und Tisch
  • Stauraum in Form von Schränken o.ä.
  • fest installierte Küche
  • Schlafplatz

Stehhöhe benötigt Dein Camper dabei übrigens nicht! Solltest Du Dir beim Ausbau nicht sicher sein, ob es als Wohnmobil zählt, frag einfach bei der nächsten Tüv-Stelle nach und erkläre ihnen, was Du vorhast. Dann steht Deiner Wohnmobilzulassung nichts mehr im Wege!

Wohnmobil Versicherung

Als nächstes folgt ein lästiges, aber äußerst wichtiges Thema – die Versicherung! Hier solltest Du Dir verschiedene Angebote machen lassen und das wählen, was für dich am meisten Sinn ergibt. Je nach Versicherungsschutz und Zusatzleistungen wird der Preis deiner Versicherung steigen. Lass Dir bei diesem Schritt Zeit und wäge ab, was für Dich am wichtigsten ist. Vergleichsportale helfen Dir dabei.

Wohnmobil Versicherungs -Tipp für Studierende und Auszubildende: Wird der Van als Wohnmobil über Deine Eltern angemeldet und versichert, müssen sie Dich in der Regel nicht vom Alter her angeben – der Preis für die Versicherung bei einer Wohnmobilzulassung wird i.d.R. nicht hochgeschraubt für unter 25 Jährige!

Peace Love Om Vanlife Bürokratie Versicherung Schutzbrief

Extras – Schutzbrief & Automobilclubs

Ein nicht zwingender Schritt für dein Wohnmobil ist der Beitritt in einen Automobilclub bzw. die Beantragung eines Schutzbriefes. Dieser Brief bietet Dir einen extra Schutz im Falle eines Unfalls, einer Panne oder sonstigen Hindernissen auf Reisen. Bei vielen Automobilclubs und Versicherung ist hierbei auch die Rückholung aus dem Reiseland, in dem Du gestrandet bist, mit im Paket.

Vor allem für Alleinreisende, die lieber auf Nummer Sicher gehen wollen, ein beruhigendes Gefühl. Einen Schutzbrief kannst Du auch bei Deiner Versicherung anfragen und wird Dich bis zu 40€ im Jahr kosten. Auch hier gilt – Vergleichen spart Kosten!

Bürokratie an der Zulassungsstelle

Danach geht’s für Dich auch schon mit allen wichtigen Papieren zu der Kfz-Zulassungsstelle an Deinem Wohnsitz. Du möchtest Dein Wunsch-Kennzeichen für Deinen Campervan? Dann nutze die Möglichkeit der Vorreservierung, meistens online. Hier kannst Du gegen eine kleine Gebühr Dein gewünschtes Kennzeichen reservieren.

Für die Zulassungsstelle benötigst Du:

  • Deinen Personalausweis oder Reisepass
  • Fahrzeugbrief
  • Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung
  • Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer

Falls Du einen Gebrauchtwagen gekauft hast zusätzlich:

  • FahrzeugscheinBericht der letzten Hauptuntersuchung

Für einen Neuwagen-Camper:

  • COC-Papiere des Herstellers

Du nutzt den Van nur zur Sommersaison? Dann kannst Du Deinen Campervan auch ganz einfach nur für einen bestimmten Zeitraum des Jahres anmelden.

Hast Du die oft langen Wartezeiten bei der Kfz-Zulassungsstelle durchgestanden, ist Dein neuer Reisebegleiter nun offiziell angemeldet. Noch eben fix die Nummernschilder angebracht und schon kann Deine Tour im Van losgehen.

Peace Love Om Vanlife Bürokratie Kennzeichen Zulassung Wohnmobil

HU und sonstiges

Erstmal hast Du alles nötige für Deinen Camper erledigt, doch meist musst Du alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung und erhältst – sofern keine erheblichen Mängel vorhanden – eine neue TÜV-Plakette. Ausnahme hier gilt für Wohnmobile mit einem Gewicht von über 3,5 Tonnen: diese müssen alle 12 Monate zur Hauptuntersuchung.

wei Jahre überprüfen lassen, dies wird in der Regel mit der Hauptuntersuchung gemacht.
Bedenke auch, dass Du alles vom TÜV abnehmen lassen musst, wenn Du an Deinem Van größere Veränderungen vornimmst. Z.B. Nachrüstungen, wie zusätzliche Fenster oder eine Dachterrasse.

Nachdem Du die Anmeldung und die Wohnmobil Versicherung hast, kann das Vanlife für Dich starten. Wir wünschen Dir viel Spaß auf den Reisen mit Deinem Van!

Hat die der Beitrag gefallen? Teile ihn mit Freunden: 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das könnte dich auch interessieren: 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert