Kühloptionen für den Camper – von kostenlos bis komfortabel

Kühloptionen für den Camper – von kostenlos bis komfortabel

20. Juli 2021 Vanlife 0

 

Eine kühle Limo, frischer Joghurt oder ein Becher Eis sind im Camper gar nicht so einfach zur richtigen Temperatur transportiert. Insbesondere jetzt im Sommer steigt bei der Hitze die Lust auf kühle Getränke und frische Lebensmittel. Damit Du auch im Camper nicht drauf verzichten musst, stelle ich Dir hier einige Kühloptionen für den Camper vor.

 

Kühloptionen im Camper

Wer Lebensmittel frisch und Getränke kalt halten möchte, kommt im Camper um irgendeine Art von Kühloption nicht herum. Die Auswahl an Kühloptionen für Camper ist dabei riesig. Allerdings unterscheiden sich die Optionen enorm in Preis und Leistung. Während viele auf Kompressorkühlboxen schwören, gibt es ebenso viele, die sich eine solche nicht leisten können. Damit aber alle, die mit dem Camper unterwegs sind, auch eine Kühloption für sich finden, habe ich hier ein paar Möglichkeiten zusammengefasst. Die Vorstellung der Optionen geht von kostenlos bis Luxus-Kühlung, damit auch Du eine für Dich passende Option findest.

 

Kostenlos und einfach: Kühlen im Wasser

Wenn Du einen Stellplatz an einem See oder Fluss hast, brauchst Du eigentlich keine Kühlbox. Um Getränke kalt zu stellen, benötigst Du lediglich einen Eimer oder zum Beispiel einen Beutel oder ein Netz, in dem Du die Flaschen in den Fluss oder See hängst. Wichtig dabei ist nur, den Behälter ordentlich zu befestigen, damit er nicht wegschwimmt. Wenn Du einen ganzen Kasten Getränke zu kühlen hast, kannst Du diesen auch direkt ins Wasser stellen. Für Lebensmittel eignet sich diese Kühloption allerdings nicht so gut, da diese eventuell aufweichen oder sich auflösen könnten. Eine weitere, ebenfalls kostenlose Alternative zur Wasserkühlung ist die Erdkühlung.

Kosten: kostenlos

 

Einmal buddeln: der Erdkühlschrank

Wenn Du mehrere Tage an demselben Platz bleibst, lohnt es sich, einmal zur Schaufel zu greifen. Für einen Erdkühlschrank hebst Du ein Loch aus, das groß genug für die zu kühlenden Lebensmittel und Getränke ist, und bedeckst es zum Beispiel mit Brettern oder Plane. Das Loch sollte am besten 20-30 Zentimeter tief sein, damit genügend Platz ist und die Lebensmittel und Getränke auch ein ganzes Stück unter der Oberfläche liegen können. Wirklich gekühlt werden die Lebensmittel hier nicht, aber sie behalten ihre Temperatur relativ konstant bei. So kannst Du zum Beispiel Obst und Gemüse und ein paar Tage auch Milchprodukte frisch halten.

Kosten: kostenlos

 

Peace Love Om Kühloptionen für den Camper Erdkühlschrank

 

Im Camper ohne Strom: die Reserverad-Mulde

Wenn Du mit einem Minicamper unterwegs bist und dein Ersatzrad an anderer Stelle auslagern kannst, ist eine Option, die Ersatzrad-Mulde als Kühlstelle zu nutzen. Im Vergleich zum restlichen Auto ist es dort kälter und genügend Platz für ein paar Lebensmittel und Flaschen ist ebenfalls vorhanden. Der Platz ist praktisch, da er durch seine Position unter dem Auto ohnehin etwas kälter ist und durch den Fahrtwind eine zusätzliche Kühlung entsteht. Trotzdem gilt: aktive Kühlung findet hier nicht statt, deswegen solltest Du die Lebensmittel trotzdem relativ schnell verbrauchen.

Kosten: kostenlos

 

Die klassische Kühlbox mit Eis

Altbekannt und für kurze Zeit auch im Camper praktisch ist die klassische Kühlbox mit Eis oder Kühlakkus. Insbesondere, wenn Du nur kurze Zeit unterwegs bist, kannst Du zuhause die gut durchgefrorenen Kühlakkus mit den Lebensmitteln und Getränken in die Kühlbox packen und hast für ein paar Stunden oder sogar Tage gekühlte Lebensmittel. So eine klassische Picknick-Kühlbox* funktioniert passiv, da sie nur so lange kühlt, wie das Eis im inneren kühlt. Je wärmer die Umgebung ist, desto kürzer ist die Kühlzeit.

Kosten: ca 15-50€ je nach Größe

 

 

Peace Love Om Kühloptionen für den Camper Kühlbox

 

Die nachhaltige Passiv-Kühlbox

 

Ohne Plastik, dafür nachhaltig und mit einer guten Passiv-Kühlleistung ist die Festival Mini-Kühlbox von easy2cool. Die Kühlbox besteht aus Altpapier und hat eine wetterfeste Außenschicht, wodurch sie trotz des Materials lange haltbar ist. Die Innenschicht ist wasserfest und der Deckel verfügt über eine Isolierschicht. Gefüllt wird die Box mit den Lebensmitteln und Getränken und den passenden Kühlpacks. Die Kombination hält rund 100 Stunden kalt. Die Kühlakkus lassen sich auch separat bestellen und können in jeglicher Kühltasche oder -box genutzt werden. Im Vergleich zu einer handelsüblichen Kühltasche mit Kühlakkus halten die Akkus von easy2cool somit deutlich länger und eigenen sich so auch sehr gut für einen kurzen Roadtrip. 

Kosten: Akkus 6 Stück für 12€, Box: 47, 99€

 

Thermoelektrische Kühlbox

Wer weniger investieren, aber trotzdem über Strom kühlen möchte, für den ist eine Thermoelektrische Kühloption* etwas. Eine thermoelektrische Kühlbox, oder ein ebensolcher Kühlschrank, funktioniert über Strom und kann durch den Peltier-Effekt sowohl kühlen als auch wärmen. Eine Thermoelektrische Kühlbox kannst Du meistens über den Zigarettenanzünder mit 12 Volt betreiben oder aber, wenn Du auf einem Campingplatz stehst, über 230 Volt aus der Steckdose. Eine Thermoelektrische Kühlbox ist außerdem relativ leicht und somit praktisch zu transportieren. Die Nachteile bei einer Thermoelektrischen Kühlbox: sie verbraucht relativ viel Strom und hat im Verhältnis dazu keine besonders gute Kühlleistung. Außerdem funktioniert eine Thermoelektrische Kühlbox nicht bei sehr warmen Temperaturen, da sie nur ca. 20 Grad herunterkühlen kann. Dazu kommt noch, dass eine solche Kühlbox durch den eingebauten Ventilator nicht ganz geräuschlos ist.

Kosten: ca. 50-100€

 

Praktisch und günstiger: der Absorber-Kühlschrank

Ein Absorber-Kühlschrank* läuft meistens über Gas, kann aber auch mit Strom betrieben werden. Das funktioniert entweder über 12 Volt oder über 230 Volt. Praktisch hierbei ist, dass Gas im Gegensatz zu Strom fast überall erhältlich ist, allerdings musst Du für die Nutzung einer solchen Kühloption auch noch eine Gasflasche verbauen. Außerdem sind Absorber-Kühlschränke etwas empfindlich gegenüber Erschütterungen und funktionieren nur, wenn sie richtig ausgerichtet sind, da die Kühlleistung bei Schräglage abnimmt. Ebenso wie die Thermoelektrische Kühlbox funktioniert eim Absorber-Kühlschrank nur bis zu einer gewissen Temperatur effektiv. Ein Absorber-Kühlschrank kann im Optimal-Betrieb Lebensmittel und Getränke maximal 20 Grad unter die Umgebungstemperatur herunterkühlen. Das bedeutet, dass insbesondere bei sehr warmen Temperaturen ein Absorber-Kühlschrank ebenfalls nicht sehr praktisch ist.

Kosten: ab 200€

 

Der Klassiker: die Kompressorkühlbox

Die allerbeste und auch die teuerste Kühloption für den Camper ist die Kompressorkühlbox*. Eine Kompressorkühlbox läuft mit Strom und ist eine sehr beliebte Möglichkeit, Lebensmittel und Getränke verlässlich zu kühlen. Eine Kompressorkühlbox funktioniert unabhängig von der Umgebungstemperatur und schaltet sich immer dann ein, wenn die Temperatur innerhalb der Box steigt. Dadurch ist eine Kompressorkühlbox sehr energieeffizient und kann über Solarstrom oder Batterie betrieben werden. Ein weiteres Argument für eine Kompressorkühlbox ist, dass sich Lebensmittel darin sogar einfrieren lassen. Somit funktioniert eine Kompressorkühlbox so wie ein normaler Kühlschrank. Neben dem Preis ist der einzige Nachteil, dass eine Kompressorkühlbox verhältnismäßig laut läuft.

Kosten: ab 300€

 

Peace Love Om Kühloptionen für den Camper Eis

 

Welche Kühloption für den Camper ist die beste?

Ein Fazit für die verschiedenen Kühloptionen lässt sich schwer ziehen, da alle Kühloptionen für den Camper ihre Vor- und Nachteile haben. Wenn Du auf eine passive Kühloption setzen möchtest, empfehle ich das Kühlen im Wasser. Wenn Du eine strom-freie Kühloption nutzen möchtest, ist ein Absorber-Kühlschrank das beste für Dich. Und wenn Geld für Dich keine große Rolle spielt und Du verlässlich gekühlte Lebensmittel und Getränke haben möchtest, empfiehlt es sich, in eine Kompressorkühlbox zu investieren. Wofür Du Dich auch entscheidest: komm gut durch die Wärme und hab einen schönen Sommer!

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

–> Vegane Vanlifeküche – Einen Tag vegan unterwegs kochen

–> Wie mache ich meinen Camper autark?

–> Sommer auf´s Brot – 3 leckere vegane Brotaufstriche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.