7 Ideen unterwegs Geld zu verdienen – ohne Internet!

7 Ideen unterwegs Geld zu verdienen – ohne Internet!

31. März 2021 Reisen Vanlife 4
arbeiten-unterwegs-geld-verdienen-vanlife

 

Vanlife kann so wunderschön sein. Aufwachen am Strand oder in den Bergen mit dem Blick auf die aufgehende Sonne.  Den ersten Kaffee genießen im größten Garten der Welt ist jeden Morgen etwas ganz Besonderes.

Aber natürlich muss dieser Lebensstil auch finanziert werden. Wenn die vorherige Arbeit nicht mit dem Leben „auf der Straße“ vereinbar ist, muss man seinen Traum vom Vanlife trotzdem nicht aufgeben.

Aber welche Jobs gibt es, wenn man keine ausreichenden Kompetenzen hat um sein Geld online zu verdienen?

Hier sind unsere Top 7 Ideen unterwegs Geld zu verdienen – ohne Internet! Vielleicht ist auch etwas für dich dabei.

 

1. Saisonarbeit

 

Wer sich vorstellen kann für mehrere Wochen viele Stunden am Tag zu arbeiten kann mit Saisonarbeit genug Geld für viele folgende Reisemonate verdienen.

Das kann ein Job als klassischer Erntehelfer sein, beispielsweise in Deutschland zur Weinlese oder aber auch in südlichen Ländern bei der Olivenernte.

Saisonarbeit kann aber auch bedeuten als Animateur auf Campingplätzen oder in Hotelanlagen zu arbeiten. Hier kann man die Annehmlichkeiten eines Urlaubsortes schon während der Tätigkeit genießen.

Eine besondere Form der Saisonarbeit ist die Tätigkeit auf Kreuzfahrtschiffen. Um den Passagieren einen „rundum sorglos Urlaub“ zu ermöglichen werden viele fleißige Hände mit den unterschiedlichsten Qualifikationen gebraucht. 

Das Tätigkeitsangebot reicht von Service bis hin zur medizinischen Versorgung.

 

arbeiten-unterwegs-geld-verdienen-vanlife-saisonarbeit-jobs

 

2. Handel und Märkte

 

In jedem Land und nahezu in jeder Stadt gibt es Märkte, die zum Verkauf einladen. In den meisten Ländern darf man seine Produkte auch als Tourist verkaufen.

Ist es untersagt kann man örtliche Händler fragen, ob sie die Waren an ihrem Stand mitverkaufen. Das ist für die meisten gegen eine geringe Mitbeteiligung kein Problem.

Aber was kann man überhaupt verkaufen? Da sind der Fantasie im Grunde keine Grenzen gesetzt: gesammeltes Obst oder Nüsse, aber auch Dinge aus Haushaltsauflösungen oder Flohmarktartikel sind gut zu verkaufende Gegenstände.

 

3. Transportjobs

 

Du bist gerne unterwegs und hast noch Platz in deinem Van? Dann sind Transportjobs eine weitere gute Möglichkeit Geld zu verdienen.

Du kannst entweder Gegenstände transportieren oder auch Menschen in deine Zielrichtung mitnehmen. Diese Jobs lohnen sich natürlich besonders, wenn sie auf deiner ungefähren Route liegen.

So hast du schnell mindestens dein Spritgeld heraus. Besonders lohnenswert sind weite Strecken.

Daher solltest du dich im besonderen Maße umhören, wenn du in einem Rutsch zum Beispiel in deine Winterdestination fährst oder zurückkommst.

 

4. Tourguide

 

Du kennst dich in einer Gegend sehr gut aus und hast Wissen über besondere Spots und schöne „geheime Orte“ in der Gegend? Dann ist der Job als Tourguide genau das Richtige für dich.

Es gibt die Möglichkeit sich über lokale Agenturen anzumelden oder du versuchst es auf eigene Faust, in dem du deine Leistungen zum Beispiel an „schwarzen Brettern“ präsentierst.

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wenn du es alleine versuchst, ist es wichtig, dass sich dein Angebot von dem der anderen abhebt. Eine Idee wäre, deine Tour mit sportlichen Elementen zu verknüpfen, wie eine Joggingtour.

Besonders rentabel wird diese Art der Arbeit natürlich dann, wenn du mehr als eine Person gleichzeitig die Schönheit der Gegend zeigen kannst.

 

arbeiten-unterwegs-geld-verdienen-vanlife-tourguide-jobs

 

5. Handwerk

 

Wer handwerklich geschickt ist kann mit kleinen oder großen Aufträgen seine Reise finanzieren. Egal, ob Maurer, Schlosser oder Elektriker, den deutschen Handwerkern eilt ein hervorragender Ruf voraus, den man sich zu Nutze machen kann.

Jobs kann man zum Beispiel bei deutschsprachigen Auswanderern ergattern, die nach zuverlässigen Handwerkern suchen. Aber auch in Hotelanlagen oder Guesthouses werden gute Handwerker gerne beschäftigt.

Viel läuft dann über Mund-zu-Mundpropaganda und Folgeaufträge sind nicht selten.

Das Besondere: in vielen Ländern braucht man für die meisten dieser Arbeiten keine abgeschlossene Ausbildung.

Es ist also auch möglich dort ohne offiziellen Abschluss als Handwerker zu arbeiten und so ein gutes Auskommen für die Reise zu erzielen.

 

6. Kunsthandwerk

 

Eine weitere Einnahmequelle ist das Verkaufen von Kunsthandwerk. Dies eignet sich perfekt, wenn du gerne kreativ bist und gut malst/ bastelst/ knüpfst. Der Art von künstlerischem Tun sind keine Grenzen gesetzt.

Die hergestellten Dinge kannst du dann auf Märkten oder direkt an deinem Van anbieten. Besonders gut verkaufen lassen sich die kleinen Kunstwerke in touristisch geprägten Gebieten.

 

7. Straßenmusik/ Straßenkunst

 

Kannst du gut singen oder spielst ein Instrument? Dann kannst du deine Weiterreise als Straßenmusikant finanzieren.

Oft sieht man sie dort, wo viele Menschen zusammenkommen, also in Innenstädten oder auch an belebten Promenaden. Und schon so mancher Star wurde in der Fußgängerzone entdeckt.

Aber Achtung: nicht in jedem Land darfst du dich überall positionieren. Daher ist es sinnvoll vor Beginn nicht nur einen guten Platz mit viel Publikum zu suchen, sondern auch die örtlichen Gesetze zu studieren.

Das gleiche gilt auch für Straßenkunst wie Straßenmalerei oder Seifenblasenkünstler.

 

arbeiten-unterwegs-geld-verdienen-vanlife-strassenmusiker

 

Du siehst, es gibt auch abseits der Online-Jobs eine Vielzahl an Möglichkeiten Geld auf und für deine Reise zu verdienen. Und diese Liste ist bei weitem noch nicht vollständig.

Aber die zwei Eigenschaften, die du auf jeden Fall für eine Finanzierung deiner Langzeitreise brauchst sind Flexibilität und Kreativität. Sind die aber mit an Bord steht einer Finanzierung der Reise nichts mehr im Weg.

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

-> Vanlife ohne Erspartes – wie du dir deinen Traum erfüllen kannst

-> Post digitalisieren – wie man unterwegs trotzdem alle Briefe bekommt

-> Vanlife auf Malta – das Paradies für Freisteher

 

 

4 Antworten

  1. Paco sagt:

    Und wie komme ich an den Van?

  2. Gerlinde mattausch sagt:

    Würde gerne auf Reisen gehen, mit meinen PKW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.